Margaret Jardas

Das Halsband der Königin von Saba
Größeres Bild

Das Halsband der Königin von Saba

Historischer Roman von Margaret Jardas

ISBN-13: 978-3-492-26329-0
Veröffentlichungsdatum: Oktober 2009
Einband: kartoniert
Verlag: PIPER
Sprache: Deutsch
Reihe: Piper Taschenbuch Nr. 6329
Seiten: 384
Originalausgabe

Kurzbeschreibung

Lilith, Tochter der Schankwirtin Yala und des Händlers Nikodemes, ist mit ihrer hellen Haut und ihren weizenblonden Haaren eine auffällige Schönheit. Dadurch erregt sie die Eifersucht ihrer Mutter, denn auch deren Geliebter Rahib, General der Königin von Saba, will Lilith besitzen. Er beginnt die junge Frau zu umwerben, beschenkt sie mit Juwelen, mit Gold und wohlriechenden Essenzen. Lilith aber findet den grobschlächtigen, brutalen Mann widerwärtig. Ihr Herz gehört dem verträumten Kameltreiber Sami. Als Rahib jedoch droht, ihren Liebsten zu töten, wenn sie ihn nicht erhört, folgt sie dem General widerwillig in den Palast. Ihre Verachtung aber steigert noch seine Besessenheit, so dass er sogar das Halsband der Königin stiehlt, um es Lilith umzuhängen. Vom prunkvollen Hofleben unbeeindruckt, hat diese jedoch nur ein Ziel: gemeinsam mit Sami zu fliehen... Mit sinnlicher Erzählkraft entführt Margaret Jardas den Leser in die faszinierende Welt der legendären Königin von Saba und auf die abenteuerlichen Karawanenwege der berühmten Weihrauchstrasse bis hinauf an die Küste des Mittelmeers.


Mein letztes Buch Das Halsband der Königin von Saba, das im PIPER-Taschenbuch München erschienen ist, habe ich am 24. September 2009 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auszug aus der Oberbadischen Zeitung vom 30. September 2009


Ferne Zeiten, große Gefühle

Margaret Jardas stellt ihren ersten historischen Roman in den Räumen der Deutschen Bank vor

Von Claudia Bötsch

Lörrach. „Es wird geliebt, gehasst und gelitten“, fasst die Lörracher Autorin Margaret Jardas in knappen Worten ihr neuestes, drittes Buch zusammen, das sie kürzlich bei einer Lesung in den Räumen der Deutschen Bank vorstellte.

Jardas, Lesung bei DB Lörrach

„Das Halsband der Königin von Saba“ ist Jardas erster historischen Roman, aktuell im Piper Verlag erschienen, und spielt im 8. Jahrhundert vor Christus in Südarabien. Mit einer kurzen Einführung und Anekdoten aus der Zeit, in der der Weihrauch den Handel und die Gesellschaft prägte, stimmt Jardas ihre zahlreichen Zuhörer auf ihren Roman ein. So ist es anschließend für viele ein leichtes, die Augen zu schließen, und mit dem ersten vorgelesenen Satz in die Geschichte der bildschönen Lilith einzutauchen. Die Tochter einer Schankwirtin ist mit ihrer hellen Haut und weizenblonden Haaren eine auffällige Schönheit, die nicht nur Opfer ihrer eifersüchtigen Mutter,

sondern auch von dessen brutalen Geliebten Rahib wird. Um ihre große Liebe, den sanften Kameltreiber Sami vor dem grobschlächtigen Rahib zu schützen, lässt sie sich auf den General ein, folgt ihm auf seinen Palast.
Eines von rund 30 Kapiteln hat Jardas für ihre Lesung herausgegriffen. Es genügt, um das Publikum von ihrer großen Erzählkraft und vom Duktus des Romans zu überzeugen. Mühelos gelingt es der Autorin, die Zuhörerschaft für ihre Geschichte in Bann zu nehmen, die von Eifersucht, brachialer Gewalt, aber auch der großen Liebe erzählt. Jardas baut dabei erfolgreich auf ihre dramatische, bildhafte Sprache, die Lilith etwa mit einem „mutterlosen Küken“ vergleicht,

die der Gewalt eines Mannes schutzlos ausgeliefert. „Die Gefühle sind die gleichen wie heute, nur die religiösen und gesellschaftlichen Sitten unterscheiden sich“, weiß die Autorin, die ihren historischen Roman mit einer gehörigen Portion Dramatik pfefferte. Ihr Wissen über fremde Länder und ferne Zeiten - Jardas ist studierte Archäologin - packt sie gekonnt in einen spannungsgeladenen Plot. Margaret Jardas ist passionierte Schreiberin und Geschichtenerzählerin, das machte sie demPublikumbei ihrer Lesung deutlich. Indes, am Rande der Veranstaltung gab sie mit einemLächeln zu: „Schreiben ist Schwerstarbeit, keine Frage.“